Partner     Rätselseite     Projekte / Informationen     Medien     Präsentationen     Impressum     Datenschutzerklärung


ADAC | ADFC | Feuerwehr Bremen | Polizei Bremen | Schulexpress | Senatorin für Kinder und Bildung
UK Bremen | Landesverkehrswacht Bremen | WESER-KURIER


Der erste Schultag läutet für die Abc-Schützen nicht nur den Beginn eines neuen Lebensabschnittes ein, mit ihm beginnt auch die aktive und regelmäßige Teilnahme am Straßenverkehr. Die Initiative "aber sicher! - gemeinsam für ein verkehrssicheres Bremen" soll dabei helfen, den Schulweg besonders für Erstklässler sicher zu gestalten. Eltern und Kinder finden Hinweise und Tipps, wie sie Gefahrenstellen vermeiden können und welche Regeln es zu beachten gilt. Mit Verständnis, gutem Zeitmanagement und ein wenig Übung spielt sich der tägliche (Schul-)Alltag dann bald ein.

Die Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen hat in Zusammenarbeit mit dem ADAC, dem ADFC, der Feuerwehr Bremen, der Polizei Bremen, dem Schulexpress, der Senatorin für Kinder und Bildung, der Landesverkehrswacht Bremen und dem Weser-Kurier die Initiative "aber sicher! - gemeinsam für ein verkehrssicheres Bremen" gegründet.

Semptember 2018

Neue Jugendverkehrsschule auf dem Gelände der Jacobs University

Wie sitze ich richtig und sicher im Sattel? Wie komme ich mit dem Roller geschickt um die Kurve? Was bedeuten die verschiedenen Verkehrsschilder? Auf dem neuen Verkehrsübungsplatz auf dem Außengelände der Jacobs University Bremen können Kita- und Grundschul-Kinder Sicherheit im Umgang mit ihren Fahrrädern und Rollern gewinnen und üben, welches Verhalten im Straßenverkehr richtig und wichtig ist. Dazu gehören auch das vorausschauende und rücksichtsvolle Fahren sowie das richtige Einschätzen von Verkehrssituationen und Gefahren im Straßenverkehr. Geübt wird auf einem spannend gestalteten Verkehrsparcours.

Einweihung der neuen Jugendverkehrsschule auf dem Gelände der Jacobs University in Bremen

Offiziell eingeweiht wurde die neue Jugendverkehrsschule am Mittwoch, den 5. September 2018 um 11 Uhr.

Sowohl Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung, als auch Prof. Dr. Michael Hülsmann, Präsident der Jacobs University  Bremen, haben den Verkehrsübungsplatz mit eröffnet.  Ebenfalls vor Ort war die Verkehrswacht Bremen Nord,  vertreten durch Gerhard Thielbar und Vertreter der Arbeitsgruppe "aber sicher" (ADAC, ADFC, Polizei Bremen, Schulexpress, Sparkasse Bremen, Unfallkasse Bremen, Landesverkehrswacht). Dieses Bündnis setzt sich für sichere Schulwege in Bremen ein. Zwei Klassen hatten am Eröffnungstag die Möglichkeit auf dem neuen Parcours zu üben.

Die Ausstattung hierfür kommt vom  ADAC Weser-Ems sowie von der Verkehrswacht Bremen- Nord. Auch stehen den Kindern, die keine Fahrräder haben, diese vor Ort zur Verfügung. Am Vormittag wurden auch wieder Helme von der Sparkasse Bremen an die Verkehrsschule übergeben, damit für die richtige Sicherheit gesorgt ist.
Als Vorbild der "Bremen-Norder Übungsplatz-Version" diente der Verkehrsübungsplatz in der Vahr, der von vielen Schulklassen aus ganz Bremen genutzt wird. Da die Anfahrtswege aus Bremen-Nord in die Vahr doch sehr lang sind, hat die Arbeitsgruppe "aber sicher" einen Platz im Bremer Norden gesucht, der für alle ansässigen Schulen gut erreichbar ist.

"Ich freue mich sehr über den neuen Verkehrsübungsplatz in Bremen-Nord. Das Fahren mit dem Roller und dem Rad muss häufig geübt werden. Das gilt insbesondere dann, wenn Kinder aus Kulturen kommen, in denen das Rad fahren nicht zum Alltag gehört. Kinder lernen auf dem neuen Übungsplatz unter anderem korrekt die Spur zu halten. Das schult die Motorik und ist für einige junge Menschen nicht leicht. Das Kennen von Verkehrsregeln und das Einschätzen von Verkehrssituationen sind ebenso notwendig. Ich bedanke mich besonders bei der Jacobs University für die Bereitstellung des Außengeländes. Aber natürlich auch bei Verena Nölle vom Schulexpress und Gerhard Thielbar von der Verkehrswacht Bremen-Nord für ihren unermüdlichen Einsatz und die Idee, diesen Platz aufzubauen", erklärte Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung, anlässlich der Eröffnung des Übungsplatzes.

"Als Universität sind wir ein Ort des Lernens. Daher freuen wir uns, wenn auch die Jüngsten auf unserem Campus Wissen erwerben können", saget Professor Dr. Michael Hülsmann, Präsident der Jacobs University. "Je früher Motorik und Verkehrsregeln geschult werden, desto sicherer können sich Kinder im Straßenverkehr bewegen. Um dies zu üben, brauchen sie entsprechende Möglichkeiten. Diese bereitzustellen ist eine gesellschaftliche Aufgabe, an der wir uns gern beteiligen, indem wir einen Teil unseres Universitätsgeländes hierfür zur Verfügung stellen. Gute Nachbarschaft lebt von Hilfsbereitschaft. Schulexpress und Verkehrswacht helfen Kindern in Bremen-Nord – und deshalb helfen wir gerne mit."

Ansprechpartner für Medienanfragen:
Verena Nölle, Schulexpress
Telefon: 0421 / 244 79 01,
E-Mail: schulexpress@gmx.de

Gerhard Thielbar, Verkehrswacht Bremen
Telefon: 0421/ 244 44
E-Mail: gthielbar@gmx.de

 

November 2017
420 Helme für Bremer Schüler

Um die Verkehrssicherheit Bremer Schüler zu erhöhen, hat die Arbeitsgruppe "aber sicher!" in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Bremen 420 selbstkreierte Fahrradhelme an Viert- und Fünftklässler herausgegeben, die im Rahmen der Aktion "Aktiv und sicher zur Schule" vergeben wurden.



Designed wurden die Helme von Bremer Jugendlichen, damit das Modell auch besonders cool wirkt. Insgesamt sind einmalig nur 1000 Stück dieses Typs von ABUS produziert worden.

Hintergrund der Aktion sind die steigenden Unfallzahlen von Schülerinnen und Schülern ab Klasse 6, die die Arbeitsgruppe gerne reduzieren möchte. Daher ist es wichtig, dass der Kopf beim Fahrradfahren durch einen Helm geschützt wird.