Partner     Rätselseite     Projekte / Informationen     Medien     Präsentationen     Impressum     Datenschutzerklärung


ADAC | ADFC | Feuerwehr Bremen | Polizei Bremen | Schulexpress | Senatorin für Kinder und Bildung
UK Bremen | Landesverkehrswacht Bremen | WESER-KURIER

Projekte

Hier werden die Projekte der Initiative "aber sicher! - Bremer Initiative für Verkehrssicherheit" vorgestellt.

Bitte klicken Sie auf das Logo der Partner, um weitere Informationen zu erhalten.


ADAC Weser-Ems   ADFC Bremen   FEUERWEHR Bremen   POLIZEI Bremen (Präventionszentrum)   Schulexpress   Senatorin für Kinder und Bildung, Bremen   Landesverkehrswacht Bremen   Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen   WESER-KURIER  




Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen          Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen
Ansprechpartnerinnen: Christiane Meenen, Kristina Bollhorst
Telefon: 0421 35012-22
E-Mail: Christiane Behr-Meenen    Kristina Bollhorst
www.ukbremen.de


UK Bremen

Aufgaben
Die UK Bremen hat die Aufgabe, mit allen geeigneten Mitteln für die Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und für eine wirksame Erste Hilfe zu sorgen. Dabei geht sie auch den Ursachen von arbeitsbedingten Gefahren für Leben und Gesundheit nach. Die Integration des Arbeitsschutzes in die betriebliche Organisation ist uns dabei ein besonderes Anliegen.

Beratung und Überwachung
Wir beraten Sie bei Fragen und Problemen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Desweiteren überwachen wir betriebliche Einrichtungen und ermitteln gesundheitliche Belastungen am Arbeitsplatz.
In der Rubrik "Ansprechpartner" finden Sie alle Präventionsmitarbeiter. Bitte scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen. Wir helfen gerne weiter!
Für jeden Betrieb ist eine Aufsichtsperson zuständig, die Ihnen gerne weiterhilft.

Aus- und Fortbildung
Erfolgreiche Arbeitssicherheit und wirksamer Gesundheitsschutz setzen Erfahrung und Wissen voraus. Daher stellt die Wissensvermittlung einen wesentlichen Bestandteil unserer Präventionsarbeit dar.
Die Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen führt diverse Seminare zu unterschiedlichen Themen und für unterschiedliche Zielgruppen durch.

Fahrsicherheitstraining
Die Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen unterstützen Sie bei der Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining.
Um einen Zuschuss zu erhalten, sind die folgenden Bedingungen zur berücksichtigen:
  • Die Fördermittel sind begrenzt und werden in der Reihenfolge der Anträge vergeben. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Anträge gelten jeweils nur für das laufende Jahr.
  • Grundsätzlich bezuschusst die Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen Fahrsicherheitstrainings nur, wenn es sich um eine betriebliche Maßnahme handelt und neben dem Arbeitsweg das Fahrzeug auch regelmäßig für Dienstfahrten genutzt wird. D. h. der Arbeitgeber organisiert ein Fahrsicherheitstraining für seine Beschäftigten und trägt auch den größten Teil der Kosten.
  • Bezuschusst wird ein Training nach den Grundsätzen des Deutschen Verkehrsicherheitsrates e. V. (DVR) von mindestens eintägiger Dauer mit den Fahrzeugen, die vorzugsweise bei der Arbeit genutzt werden.
  • Wirtschaftslichkeitstrainings (sogenannte Eco- oder Ökotrainings) werden nicht bezuschusst, auch nicht in Kombination mit verkürzten Sicherheitstrainings.
  • Der Zuschuss beträgt 25 Euro pro Person bei einem Training mit einem Motorrad oder einem Pkw sowie 50 Euro bei einem Training mit einem Lkw ab 7,5 t zulässiges Gesamtgewicht oder einem Unimog.
  • Kleinbusse und Krankentransportwagen gelten als Pkw.
  • Zuschüsse werden höchstens in der Höhe der entstandenen Kosten geleistet.

Antrag
  • Antragstellung vor dem Training
  • Daten zum Training gehören in den Antrag, d. h. Art sowie die Zahl der beantragten Fahrsicherheitstrainings
  • Ansprechpartnerin für das Verfahren ist Frau Karen Schulz. Informationen zum Fahrsicherheitstraining erhalten Sie unter der Rufnummer 0421 35012-21, Fax 0421 35012-88.
  • Anträge werden ausschließlich von Mitgliedsunternehmen entgegen genommen.


Weitere Informationen
Adressen von Veranstaltern für Fahrsicherheitstraining finden Sie auf www.dvr.de unter Programme / Fahrpraktische Trainingsprogramme.

Abrechnung
Der Zuschuss steht dem Mitgliedsunternehmen zu, d. h. es verauslagt die Kosten und reicht die erforderlichen Unterlagen für die Abrechnung ein.
Erforderliche Unterlagen sind:
  • ausgefüllte und unterschriebene Trainingscards (unterschrieben vom Moderator, vom Teilnehmer und von der Unternehmesleitung)
  • Rechnungskopie des Veranstalters


Aktionstag "Schule - Fahrrad, Einschulung"
Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Durchführung von sogenannten "Aktionstagen" und "Aktionswochen" zum Thema Verkehrserziehung.
Sollten Sie in Ihrer Kindertageseinrichtung oder in Ihrer Schule die Themen "Fahrrad, Verkehrserziehung oder Einschulung" zum Schwerpunkt machen wollen, würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.
Telefon: 0421 35012-23 / -22 / -24.

Ansprechpartner: Frau Bollhorst, Frau Behr-Meenen, Herr Wach.